Werner Zumsteg

August

KIND<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-klingnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>71</div><div class='bid' style='display:none;'>1023</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Wenn ich Gott wäre...
Volker Houba,
Liebe Leserin, lieber Leser

Ich habe mit einem unbekannten Verfasser oder Verfasserin die Hoffnung,
dass wir Menschen werden:

„Wenn wir Menschen wären

Wenn ich Gott wäre, könnte ich nicht zusehen, wie Neugeborene verhungern.
Wenn ich Gott wäre, könnte ich nicht zusehen, wie kleine Kinder misshandelt werden.
Wenn ich Gott wäre, könnte ich nicht zusehen, wie Männer ihre Frauen foltern.
Wenn ich Gott wäre, könnte ich nicht zusehen, wie einige wenige im Land alle anderen ausbeuten.
Wenn ich Gott wäre, könnte ich nicht zusehen, wie die Armen der Welt immer ärmer und die Reichen immer noch satter werden.
Wenn ich Gott wäre, könnte ich nicht zusehen, wie immer mehr Geld für Rüstung ausgegeben wird.

Wenn ich Gott wäre?

Nicht einer würde mehr verhungern, misshandelt, gefoltert oder ausgebeutet, wenn wir Menschen wirklich Menschen wären!“

Denn Du bist hier als Mensch auf der Welt, damit es Deinem Gegenüber ein klein bisschen besser geht als ohne Dich. Und zugleich gilt: Du bist Dir auch immer selbst Gegenüber.

In diesem Sinne freuen wir uns auch darüber,
wenn Du Freude daran hast, Dein wirkliches Menschsein in der aktiven Arbeit als KirchenpflegerIn mit uns umzusetzen.

Das macht und gibt Sinn. Wir brauchen Dich.

Du wirst erfahren, wie aufbauend es ist, für etwas Verantwortung zu übernehmen, und wie bereichernd, gebraucht zu werden.

Melde Dich bei unserer Präsidentin, Margrit Anner, s. Kontakt, Kirchenpflege.

Ahoi, Gott, hilf Dir und mir, immer wieder neu Mensch zu werden.

Pfarrer Volker Houba
Bereitgestellt: 03.08.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch