Jannine Sutter

Mai

Pfingsten<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-klingnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>85</div><div class='bid' style='display:none;'>1110</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Pfingsten: Der Geist Gottes befreit Dich zur Liebe

Volker Houba,
Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.
Sacharja 4,6

Nicht durch Gottes starken Arm, nicht durch seine mächtige Rache soll sich die Erde verändern, sondern durch seinen Geist. Sanft und zart wie ein Windhauch oder stark und bewegend wie ein Sturm ist dieser Geist - aber er ordnet sich nicht menschlichen Machtphantasien unter. Nicht dem, was wir für gegeben halten. Nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch seinen Geist.

Gottes Geist weht, wo und wann er will. Und ganz anders, als wir es erwarten. Das erfahren die angstvoll versammelten Jünger zu Pfingsten, die statt in die Zukunft zu blicken lieber in den engen Mauern eines Hauses verharren. Das erfahren die Menschen, die die Pfingstpredigt des Petrus verwundert anhören und nicht einordnen können.
Pfingsten geschieht in dem Geist, der sich der Angst verweigert vor dem, was kommen könnte. Der Raum für Gott wird eng, wenn wir uns festhalten an dem, was wir nun mal gewohnt sind. Wenn wir uns einrichten in dem, was bequem ist.

Was wäre, wenn wir weniger damit beschäftigt wären, uns in dem Gegebenen einzurichten, um uns sicher zu fühlen, sondern kraftvoll der Zukunft entgegengehen würden?

Die Kraft des Gottesgeistes zerstört und zerstreut nicht, sondern verbindet Dich mit Gott.

Du bist nun eingeladen in der Kraft des Heiligen Geistes, eine Zukunft zu ermöglichen, in der Menschen lebendig werden: In Frieden. In Sicherheit. In Freiheit.

Begeistert vom Heiligen Geist sprichst Du immer mehr, die eine, alle Menschen verbindende Sprache: Die Sprache der Liebe. Dazu bist Du befreit und berufen.


In diesem Sinne alles Liebe und frohe Pfingsten

Ahoi – Euer Pfarrer Volker Houba
Bereitgestellt: 29.05.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch