Jannine Sutter

Oktober

Bernstein<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-klingnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>85</div><div class='bid' style='display:none;'>1342</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Wer da sucht, der findet.
Wer da anklopft, dem wird aufgetan. (Matthäus 7,8)
Volker Houba,
Gegen alle Miesmupfeligkeit dieser Welt tut es doch gut, auch einmal Glück zu haben: So richtig Glück zu haben! Nun ist es so eine Sache mit dem Glück. Man kann ihm nachjagen, hinter ihm herlaufen, wie verrückt suchen und findet gar nichts. So gibt es überall auf der Welt Menschen, die viel, wenig oder anscheinend gar kein Glück haben.
Im Tirpitz Museum in Dänemark gibt es eine Ausstellung zu Bernsteinen. Dort befindet sich das Töffli von Knut Hanson, der besonders nach Sturmfluten gewaltige Mengen an Bernstein gefunden hat. In einer Videosequenz spricht er am Strand mit einer Reporterin vom Glück. Unvermittelt bückt er sich während des Interviews, findet einen Bernstein und schenkt ihn der Reporterin: „Man muss nur Glück haben.“ Die Journalistin strahlt daraufhin wie ein Honigkuchenpferd. Nun freuen wir uns alle für sie, auch wenn allzu deutlich war, dass in diesem Fall der Glückspilz beim Finden des Bernsteins ein wenig nachgeholfen hatte.
Wenn es gemäss unserer Leitsätze unsere Aufgabe ist, auch zur Bereicherung unserer Mitmenschen beizutragen, dürfen wir dem Glück auch ein wenig nachhelfen. Ach, wie haben die beiden doch glücklich dreingeschaut! Der Bernsteinsammler und die Journalistin waren für einen Moment ganz glücklich.
Ahoi Pfarrer Volker Houba

Bereitgestellt: 01.10.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch