Jannine Sutter

Konfirmation 2019

Konf. 2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-klingnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>85</div><div class='bid' style='display:none;'>1452</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Menschen brauchen Resonanz - Gott gibt sie!
"What a Wanderful World"
Volker Houba,
Am 07. April 2019 bestätigten fünf aufgestellte Jugendliche in der reformierten Kirche in Klingnau das Ja Gottes, das vor allem ihre Eltern ihnen immer wieder zugesprochen haben. Die Konfirmanden wünschten sich von Gott, dass er auch weiter resonanzfähig bleibt und ihre Bitten und ihr Anklopfen erhört. Sie selber wollen auch resonanzfähig sein für Gott und die Mitmenschen. Pfarrer Volker Houba veranschaulichte dies mit einer kleinen Spieluhr, die erst voll zum Klingen kommt, wenn man sie auf einen Tisch o.ä. als Resonanzkörper legt. Menschen brauchen Resonanz – und Gott gibt sie (Mt 7,7-8). Durch ihn kommen sie erst voll zum Klingen. Gefühlvoll nahmen Claudia Locher (E-Piano) und Daniel Zollinger (Saxophon) die Melodie der Spieluhr What a Wonderful World von Louis Armstrong auf. Ihre musikalischen Beiträge gingen ans Herz. Der gegebene und empfangene Segen symbolisierte dann Hoffnung spendend Gottes Resonanz und die der Konfirmanden. Eine wundervolle Welt wird vor allem dort spürbar, wo tragende Gemeinschaft erlebt wird, wo ein jedes so, wie es ist, sich bereichernd einbringen kann. Die Könfis gestalteten den Gottesdienst aktiv mit: Sie sprachen die Begrüssung, lasen den Predigttext und die Mitteilungen, schrieben die Fürbitten und suchten sich die Lieder für den Gottesdienst selber aus. Grosse Freude hatten sie auch an dem Gesang ihrer Kollegin: Arinya Locher und ihre Schwester Flavia trugen Hühnerhaut erzeugend «Turning Tables» von Adele vor. Einladend aufbauende Worte gab Marlis Wüst, die Präsidentin der Kirchenpflege, dann den frisch Konfirmierten mit auf den Weg: Neben den Rechten hätten sie Pflichten, an dieser Welt aktiv mitzuarbeiten.
Auch der im Anschluss an den Gottesdienst von den «Helfenden Händen» servierte Apéro fand grosse Anklang.

Dank allen Mitwirkenden im Vorder- und Hintergrund erlebte die Kirchgemeinde Döttingen-Klingnau-Kleindöttingen ein lebendiges den Glauben und die Gemeinschaft stärkendes Fest.
Sie wünscht den Konfirmanden eine wundervolle Welt, die sie aktiv im Kleinen und Grossen immer mehr mitgestalten dürfen, können und sogar müssen.
Bereitgestellt: 30.03.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch