Jannine Sutter

Wandern auf dem Jakobsweg 2020

2020_09_22 Jakobswanderung September 2020 1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-klingnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>141</div><div class='bid' style='display:none;'>2104</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Letzte Etappe 2020
Gudrun Bähler,
Wandern auf dem Jakobsweg
Die zweite und wegen des Coronavirus letzte Etappe der Wanderungen 2020 führte von Neuhaus SG, oberhalb des Zürcher Obersees, nach Rapperswil. Die trotz des anfänglichen Hochnebels und der Maskenpflicht im ÖV gut gelaunte Gruppe besuchte nach der Ankunft zunächst die Jakobskapelle in Neuhaus zu einer ersten Besinnung. Der Weg führte dann über offenes Gelände nach Eschenbach, leider teils auf der Hauptstrasse durch Eschenbach und dann ansteigend durch bewaldete Teilstücke mit sanften Auf- und Abstiegen bis zum vorgesehenen Rastplatz für das mitgebrachte Mittagessen. Der unterwegs angetroffene, an einer Scheune angebrachte Wegweiser mit der Aufschrift "Santiago de Compostela 2075 km" zeigte, dass der richtige Weg gewählt wurde. Der Weitermarsch bis nach Jona konnte dann bei Sonnenschein unter die Füsse genommen werden. Auf einer grossen Schulanlage unter Bäumen wurde dann zur zweiten Besinnung innegehalten. Die Besinnungen befassten sich mit dem Thema "Einatmen – Ausatmen", mit dem bewussten Wahrnehmen der Umgebung und seiner selbst. Unterwegs konnten verschiedene Entdeckungen gemacht werden: So gab es Viehweiden, auf denen sowohl Rinder mit Hörnern als auch solche ohne friedlich zusammen frassen. Beeindruckend schön anzuschauen waren in einem Gehege auch Mandarin-Enten und Fasane.
In Rapperswil angekommen reichte die Zeit vor der Rückfahrt noch gut für eine Erfrischung.
Es ist vorgesehen, die Wanderserie 2021 fortzusetzen.
Jack Ulrich
Bereitgestellt: 22.09.2020     Besuche: 81 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch