Jannine Sutter

November

November <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Volker&nbsp;Houba)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-klingnau.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>144</div><div class='bid' style='display:none;'>2118</div><div class='usr' style='display:none;'>23</div>

Weisst Du noch?
Gudrun Bähler,
Lieber Leser, liebe Leserin
Weisst Du noch?

Im November geht das Kirchenjahr 2020 zu Ende. November ist auch die Zeit, in der wettermässig das Grau in Grau dominiert. Und der ein oder die andere denkt mit Grauen zurück an die schweren Schicksalsschläge in den letzten Monaten:
Da habe ich einen Menschen verloren, der mir nahestand, den ich gut kannte, den ich geliebt habe, und den ich so sehr vermisse.
Jetzt bin ich mir vollends sicher: Auch ich bin sterblich und auch meine Zeit ist begrenzt.
Deswegen feiern wir am letzten Sonntag des Kirchenjahres den sog. Ewigkeitssonntag (22.11.2020). Wir stellen dem Grau in Grau Gottes Farbenprächtigkeit entgegen. Wir vertrauen seiner Verheissung auf Leben, auf die Auferstehung, auf die Gemeinschaft mit ihm.
Denn der Ewige selbst hat uns dies versprochen. Durch den Glauben an Jesus Christus werden wir leben, auch wenn wir sterben müssen (Joh 11,26).
Das gibt Hoffnung. Das macht Mut. Graues hellt sich auf. Und ich bin dankbar, dass ich den vermissten Menschen oder das vermisste Tier gekannt habe. Und ich spreche zu ihm oder ihr: Weisst Du noch, was wir alles Wundervolles erlebt haben, den Sonnenaufgang, diesen kitschigen Sonnenuntergang, bei dem der Himmel im Lila versank - da hielt ich deine Hand… Weisst Du noch? Gott halte uns in Deiner Hand.

Mit lieben Grüssen

Pfarrer Volker Houba
Bereitgestellt: 01.11.2020     Besuche: 93 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch