Jannine Sutter

Konfirmandenlager 2021 in Romanshorn vom 03.06.2021-06.06.2021

7. Klasse (Foto: Volker Houba und Anke Houba)

«Sei mutig, sei stark, dann hast du Erfolg.
Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an. Wir gehen auf dem Wasser!»
Volker Houba,
Das ist das Motto des diesjährigen Lagers der Reformierten Kirchgemeinde Döttingen-Klingnau-Kleindöttingen. Vier Meitli und drei Buben im Alter von 13-14 Jahren fuhren mit Anke und Pfarrer Volker Houba an Fronleichnam mit dem Zug nach Romanshorn. Die dortige Jugendherberge war der Ausgangspunkt für erlebnisreiche Tage. Eine Konfirmandin hielt fest: "Wir hatten bis zum Abend Unterricht. Nach dem Essen sahen wir im Kino die Premiere des neuen Films «Wanda, mein Wunder». Wir konnten der Regisseurin Bettina Oberli und ihrem Team im Livestream Fragen stellen und sie haben diese tatsächlich beantwortet. Das war genial."
Unter anderem besuchten wir die Stiftsbibliothek St. Gallen. Dort hatten wir eine Führung und glitten in Überschuhen durch die Räume. Danach versuchten wir ähnlich wie Petrus in der wunderschönen Badi in Romanshorn auf dem Wasser zu gehen. Das hat nicht funktioniert - das Rollenspiel aber schon. Aber wir üben noch. Ein Jugendlicher war überglücklich: «Das Lager war sehr schön. Ich war noch nie im Bodensee schwimmen und noch nie dort gewesen.»
Eine andere ergänzt: "Wir fuhren mit dem Schiff nach Arbon. Bei der Wanderung zurück bekamen wir die Aufgabe, selbst nachzudenken, wann wir je mutig oder stark im Leben waren. Danach tauschten wir uns paarweise darüber aus. So merkten wir kaum, wie viele Kilometer wir bereits zurückgelegt hatten."

In der Evangelischen Kirchgemeinde Romanshorn-Salmsach besuchten wir zum Abschluss einen Taufgottesdienst. Ein Mädchen schrieb dazu ins Reisetagebuch: "Der Gottesdienst war sehr spannend, es gab eine Band namens Notenfresser und unser Pfarrer gab der Pfarrerin einen Traubenfresser. Sie freute sich sehr über den Wein und liess uns alle aufstehen und die Gemeinde applaudierte. Und unser Pfarrer liess uns ebenfalls aufstehen und wir applaudierten zum Abschied der Gemeinde."
Bereitgestellt: 31.05.2021     Besuche: 22 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch