Jannine Sutter

Juni

Smiley-Kugeln (Foto: Volker Houba)

Wie können wir glücklich werden?
Volker Houba,
Lieber Leser, liebe Leserin
Zu diesem Thema gibt es unzählige Ratgeber. Die Anregung von Jorge Bucay finde ich nachdenkenswert. Er sagt die erste Aufgabe besteht «in der aufrichtigen Begegnung mit mir selbst, die zweite darin, zu entscheiden, welchen Sinn ich in meinem Leben finde, und die dritte, sich der Liebe zu öffnen und meinen Wegbegleiter oder meine Wegbegleiterin zu finden.“
Mit diesen Äusserungen sind wir Christinnen und Christen bestens aufgestellt, um glücklich zu werden. In der vergebenen Liebe mit Jesus Christus lerne ich mich erstens selbst bejahen, als der, der ich bin. Ich bin geliebt, ich darf der sein, der ich bin und ich kann mich ändern.
Zweitens im Dreifachgebot der Liebe, in den Sätzen an der Wand unseres Gemeindehauses «Du bist hier in der Welt..» finden wir Antworten auf den Sinn des Lebens.
Es gibt nichts Schöneres, als zur Bereicherung des Lebens beizutragen.
Wir lassen uns verlebendigen und verlebendigen in und durch Liebe.
Drittens, bei «Wegbegleiter*in» denken wir an erster Stelle an einen menschlichen Partner, bzw. Partnerin.
Wunderbar, dass Gott in Jesus Christus Mensch geworden ist.
Er lädt uns ein, uns den Weg zu zeigen und er begleitet uns partnerschaftlich dabei.

Ich wünsche Euch alles Glück der Welt,

Gott segne Euch auf Euren Wegen!

Volker Houba
Bereitgestellt: 06.06.2022     Besuche: 99 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch