Jannine Sutter

Rückblick auf die ökumenische Morgenbesinnung vom 10.11.2022

Heimat_1 (Foto: Jannine Sutter)

Christiane Merlo
Am Donnerstagmorgen, den 10. November, trotzte eine grosse Schar Frauen aus Döttingen, Klingnau und Umgebung Nebel und Kälte und wurde dafür belohnt. Im herbstlich hübsch dekorierten ref. Gemeindesaal erlebten alle eine intensive Stunde der Besinnlichkeit. Das Thema „Heimat – Exil – Aufbruch“, mit seinen vielen Facetten sowohl in weltlicher Hinsicht wie in geistlicher Dimension, lud zu Selbstreflexion und regem Erfahrungsaustausch ein. Unser Leben ist Aufbruch, ist ein Weg ins Ungewisse. Wo gilt es, alte Muster loszulassen, andere Wege zu gehen, neue Aufgaben anzupacken, Träume zu verwirklichen, Menschen verschiedener Herkunft und Kultur im Alltag verständnisvoll zu begegnen und ihnen zu helfen, in unserer Heimat Fuss zu fassen?
Musikalische Intermezzi mit Bach-Arien, durch Margaretha Graf auf der Querflöte sehr einfühlsam interpretiert, gut zur Liturgie passende Lieder, das gemeinsame Verknoten bunter Bänder und das gemütliche Plaudern bei Kaffee und Zopf trugen das Ihre dazu bei, das seit vielen Jahren gelebte Gefühl von Gemeinschaft und gepflegter ökumenischer Verbundenheit zu bekräftigen.


Bereitgestellt: 31.10.2022     Besuche: 3 heute, 44 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch